1.800 Photovoltaik- und 40 Kleinwasserkraft-Anlagen versorgen mehr als 15.000 Haushalte

Landtagsabgeordneter Karl Moser und Landesrat Dr. Stephan Pernkopf

Bezirk Melk setzt auf sauberen Strom

1.800 Photovoltaik- und 40 Kleinwasserkraft-Anlagen im Bezirk Melk versorgen mehr als 15.000 Haushalte. Das ist ein wesentlicher Beitrag zu den ambitionierten Zielen des Landes NÖ im Bereich der Energiepolitik: „Bis Ende 2015 wollen wir 100 Prozent sauberen Strom. Das heißt, dass die gesamte Strommenge, die in unserem Land verbraucht wird, auch in unserem Land erzeugt werden soll, und zwar rein mit der Kraft des Wassers, der Sonne, des Windes und aus Biomasse. Nachwachsende Rohstoffe sind umweltfreundlich, verbessern die CO² Bilanz und die Wertschöpfung bleibt im eigenen Land. Das macht uns unabhängig von teuren Energieimporten und weiters halten wir die Wertschöpfung im eigenen Land“, betont LAbg. Karl Moser.

 Im Bundesland Niederösterreich ist die Energiewende längst zur Energiebewegung geworden. „Mit der Unterstützung der Bevölkerung, der Betriebe und der Gemeinden schaffen wir gemeinsam auch noch die letzten Meter ins Ziel. Jede und jeder kann aktiv werden. Wichtig ist: Jedes Energieprojekt kann Inspiration und Motivation für jemand anderen sein“, so LAbg. Karl Moser.

Machen Sie sich selbst ein Bild

Der „100% Liveticker“ auf der Website www.energiebewegung.at macht die Energie-bewegung in Niederösterreich in Echtzeit sichtbar und messbar. Auf der Homepage ist nachzusehen, wie viel Strom aus Wasser, Wind, Sonne und Biomasse gerade bei uns im Land erzeugt wird.