2.040.000 Euro für Hochwasserschutz in Krummnußbaum PERNKOPF: Mehr Sicherheit für Krummnußbaum

Landesrat Dr. Stephan Pernkopf und LAbg. Karl Moser

Für den Hochwasserschutz in Krummnußbaum (Bezirk Melk) stellt nach Angaben von Landesrat Dr. Stephan Pernkopf das Land Niederösterreich 918.000 Euro und der Bund 714.000 Euro zur Verfügung. Die Marktgemeinde Krummnußbaum übernimmt 408.000 Euro der Gesamtinvestition von 2.040.000 Euro. Die Umsetzung der Hochwasserschutzmaßnahme erfolgt in den Jahren 2016 bis 2018. „Damit sorgen wir für mehr Sicherheit für die Bevölkerung in Krummnußbaum“, so Pernkopf.

 

Die Marktgemeinde Krummnußbaum beabsichtigt, einen umfassenden Hochwasserschutz für ihr Siedlungsgebiet im Bereich der Firma Rath zu errichten. Zweck der geplanten Maßnahmen ist es, durch die Errichtung eines neuen Retentionsbeckens die Hochwasserabflüsse so abzumindern, dass der unterhalb liegende Ableitungsanal die Wassermengen problemlos abführen kann und die zurückgehaltenen Niederschlagswässer gedrosselt über einen Regenwasserkanal in weiterer Folge in die Donau abgeleitet werden können.

 

„Seit dem Jahr 2002 wurden in Niederösterreich 790 Millionen Euro in den Hochwasserschutz investiert. Seither wurden 485 Hochwasserschutzprojekte fertiggestellt, an weiteren 85 Projekten wird derzeit gebaut. Sämtliche Hochwasserschutzprojekte haben sich während der letzten Hochwasserereignisse bestens bewährt und größere Schäden verhindert“, betont Landesrat Pernkopf. Im Rahmen einer umfassenden nö Landesstrategie wird auch künftig verstärkt in die Hochwasservorsorge zum Schutz der Menschen investiert.